Beratung der Versatel AG

Novum Capital hat die Versatel AG im Rahmen des Verkaufs der Versatel Kabel GmbH an den Finanzinvestor Chequers Capital im Hinblick auf die Bereitstellung von Fremkapital beraten.

Verkauft wurden 100% der Anteile an der Versatel Kabel GmbH, einschließlich deren Tochtergesellschaften Versatel Media GmbH, MediaHome Verwaltungs GmbH, Versatel Telekabel Halle GmbH, Versatel Telekabel GmbH, AKF Betreibungs- und Verwaltungsgesellschaft GmbH, KSP Kabel Service Prenzlau GmbH, IKS - ImmoKabelService GmbH und Deutsche Netzmarketing GmbH.

Die Versatel Kabel ist ein grosser deutscher Netzwerk-Ebene-4 Betreiber mit einem erheblichen Anteil eigener Netzwerk-Ebene-3 Infrastruktur, die aktuell mehr als 180.000 Haushalte mit TV, Internet und Telefondiensten versorgt. Seit mehr als 30 Jahren bietet Versatel Kabel, sowie deren Vorgängergesellschaften, umfangreiche Medien- und Kommunikationsdienste an und ist ein etablierter Partner für grosse Wohnungsbaugesellschaften. Die angebotenen Produkte umfassen analoge und digitale Hörfunk- und Fernsehversorgung (Free und Pay), Telefonie, Internet sowie gebündelte Produkte (triple play). Darüber hinaus werden durch Versatel Kabel Glasfasernetzwerke in der Netzwerk-Ebene-3 betrieben.

Die Versatel AG, einer der größten infrastrukturbasierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland, unterstreicht mit dem Verkauf des Endkunden-Kabelgeschäfts die Strategie der Fokussierung auf das B2B-Geschäft.

Chequers Capital mit Sitz in Paris ist ein strategischer Finanzinvestor, der darauf spezialisiert ist, Unternehmen partnerschaftlich zu übernehmen und gemeinsam mit dem Management weiterzuentwickeln.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Finanzierungs- und Branchenumfeldes, war die termingerechte Bereitstellung der Finanzierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Verkauf.